Medienrecht

Gerade in Zeiten sozialer Medien ist der Schutz des eigenen wie des unternehmerischen Persönlichkeitsbildes wichtiger denn je. Welche Ansprüche gewährt die Rechtsordnung gegen die Verbreitung unwahrer Tatsachen? Wie kann man sich gegen bloßstellende und verzerrende Veröffentlichungen wehren? Welche Handhabe gibt es gegen anonym gepostete Beiträge? Stets ist bei solchen Fragen aber auch das verfassungsrechtlich gewährleistete Recht auf freie Meinungsäußerung zu beachten. Denn nicht jedes Einschreiten eines vermeintlich Betroffenen gegen den Medieninhaber oder Forenbetreiber wegen angeblicher Persönlichkeitsrechtsverletzung ist gerechtfertigt.

Preslmayr unterstützt Sie bei der außergerichtlichen Geltendmachung von persönlichkeits- und medienrechtlichen Ansprüchen und sorgt für deren gerichtliche Durchsetzung. Wir beraten Sie jedoch auch bei der korrekten Formulierung heikler Veröffentlichungen und vertreten Sie, um bloß behauptete, jedoch zu Unrecht geltend gemachte Ansprüche abzuwehren und Ihr Recht auf freie Meinungsäußerung zu wahren.

Ihre Experten

Franz Lippe

Tel: +43 1 533 16 95 0
Mail: lippe@preslmayr.at